Gutachten zu Weißfäule Berlin

> Zurück zur Übersicht Holzpilze

Weißfäule bauen Lingin und Zellulose der Holzzellwand ab. Die äußere Struktur bleibt zunächst erhalten. Das Holz verliert an Feuchtigkeit und Masse und wird hell bis weiß. Es entstehen kurzfaserige Längsrisse Weißfäule kommt überwiegend in Laubhölzern vor.

Als holzzerstörende Pilze gelten unter den Erregern von Weißfäule:

  • Ausgebreiteter Haussporling (Donkioporia expansa)
  • Sternsetenpilze (Asterostroma spp)
  • Feuerschwämme (Phellinus spp.)
  • Zweifarbiger Harz-Rindenpilz (Resinicium bicolor)
  • Der strahlfüßige Tintling (Coprinus radians)
  • Der Spaltblättling (Schizophyllum commune)
  • Der Zunderschwamm (Fomes fomentarius)

Eine besondere Form der Weißfäule ist die Weißlochfäule mit seinen Vertretern Wurzelschwamm (Heterobasidion annosum) und Kiefernbaumschwamm (Hellinus pina).